MWB Vermögensverwaltung AG sieht Schweizer Bankgeheimnis gefährdet

Appenzell, im Juli 2009: Seit diesem Jahr dürfen EU-Staaten bei der Schweiz Amtshilfe beantragen, wenn beim Waren- und Dienstleistungsverkehr Verstösse gegen mehrwertsteuerrechtliche Vorschriften vermutet werden. Durch diese Regelung sehen die erfahrenen Finanzexperten der MWB Vermögensverwaltung AG das Schweizer Bankgeheimnis bedroht.Die Kooperation bei Fragen zur Mehrwertsteuer wird durch ein neues Abkommen zwischen der Schweiz und der EU erleichtert, so die Meinung der MWB Vermögensverwaltung AG. Demnach kann die Anfrage eines Staates der Europäischen Union nach Rechts- und Amtshilfe nicht mehr allein mit der Begründung abgelehnt werden, dass in der Schweiz andere steuerliche Verhältnisse gelten.

Die neue Regelung hat laut MWB Vermögensverwaltung AG Konsequenzen für den Waren- und Dienstleistungsverkehr zwischen der Schweiz und der EU: Liefert zum Beispiel ein Schweizer Unternehmen Waren oder Dienstleistungen innerhalb Deutschlands und wird mehrwertsteuerrechtlich in Deutschland nicht erfasst, konnte dieser Verstoss gegen das deutsche Mehrwertsteuerrecht bisher nicht verfolgt werden. Mit dem neuen Abkommen ändert sich dies, so die MWB Vermögensverwaltung AG. Die Folge: Deutschland kann nun von der SchweizRechts- und Amtshilfe verlangen und sogar die Einziehung der Steuerschuld in Kooperation mit den Schweizer Behörden beantragen.

Die MWB Vermögensverwaltung AG sieht in der neuen Regelung allerdings eine Aufweichung des Bankgeheimnisses, wenn etwa von den Schweizer Finanzbehörden Amtshilfe bei falschen Mehrwertsteuer-Abrechnungen bei Bankkonten ausländischer Kunden geleistet wird. Als erfahrener Finanzdienstleister aus Appenzell kennt die MWB Vermögensverwaltung AG die Vorteile des Schweizer Bankgeheimnisses. So schützt das Bankgeheimnis den Bankkunden sowohl vor dem Staat als auch vor anderen neugierigen Dritten. Nachdrücklich verweist die MWB Vermögensverwaltung AG in diesem Zusammenhang auf die in der Schweiz gültige Unterscheidung zwischen Steuerbetrug und Steuerhinterziehung. So wird auch in der Schweiz ein Steuerbetrug als Straftat verfolgt und das Bankgeheimnis aufgehoben, etwa im Falle einer Urkundenfälschung oder bei versuchtem Betrug. Ob diese nach Meinung der MWB Vermögensverwaltung AG bewährte Unterscheidung auch in Zukunft Bestand hat, ist noch offen.

Über die MWB Vermögensverwaltung AG:
Die MWB Vermögensverwaltung AG ist ein Traditionshaus aus der Schweiz mit fast drei Jahrzehnten Erfahrung. Ihre kontinuierliche und verlässliche Leistungsbereitschaft stellt die MWB Vermögensverwaltung AG mit jedem Projekt neu unter Beweis. Die Finanzexperten der MWB Vermögensverwaltung AG sorgen für die nachhaltige Erfüllung der Anlageziele ihrer Kunden. Der Sitz der MWB Vermögensverwaltung AG befindet sich in Appenzell. Gemeinsam mit ihren Kunden erarbeitet die MWB Vermögensverwaltung AG Lösungen für den Vermögensaufbau, die Kapitalsicherung und die Vorsorge. Die Finanzexperten der MWB Vermögensverwaltung AG bilden sich stetig weiter. So profitieren die Kunden der MWB Vermögensverwaltung AG stets von einer Dienstleistung auf dem neuesten Stand. Ihre jahrzehntelange Erfahrung sowie die aktiven Beziehungen im internationalen Netzwerk des Kapitalmarkts setzt die MWB Vermögensverwaltung AG konsequent für die Vermehrung des ihr anvertrautenVermögens ein.

Kontakt:

MWB Vermögensverwaltung AG
Weissbadstrasse 14
CH-9050 Appenzell
Ansprechpartner: Heinz Isler
Geschäftsstelle Zürich MWB Vermögensverwaltung AG:
Dufourstrasse 43
CH-8008 Zürich
Tel.: +41 (0)44 – 269 75 75
Fax: +41 (0)44 – 269 75 76
E-Mail: info@mwb.ch
Internet: www.mwb.ch

Das könnte Sie auch interessieren:
http://www.mwb-vermoegensverwaltung-kooperation-eu-schweiz.de
http://www.mwb-vermoegensverwaltung-ag-schweizer-bankenplatz.com
http://www.mwb-vermoegensverwaltung-garantieprodukte.de
http://www.mwb-vermoegensverwaltung-privatvorsorge.de

Weitere Informationen unter: http://www.mwb-vermoegensverwaltung-ag-mehrwertsteuer.de

Dieser Beitrag wurde unter Finanzen & Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar